Abstimmung über das Bundesgesetz über die Jagd und den Schutz wildlebender Säugetiere und Vögel vom 27.09.2020

Liebe Vereinsmitglieder,

Die Schweizer Stimmbevölkerung hat am Wochenende das Bundesgesetz über die Jagd und den Schutz wildlebender Säugetiere und Vögel (Jagdgesetz, JSG) mit 48.1 % Ja und 51.9 % Nein bei einer Stimmbeteiligung von 59.3 % abgelehnt. 

Es ist hier nicht der Ort, um eine Analyse des Ergebnisses vorzunehmen. Ich möchte Euch nur über das weitere Vorgehen informieren. 

Was wurde entschieden?
Abgelehnt wurde die Revision des Jagdgesetzes (https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/abstimmungen/20200927/aenderung-des-jagdgesetzes.html). Die im Mai gestartete Vernehmlassung zur Revision der Jagdverordnung (https://www.admin.ch/ch/d/gg/pc/documents/3125/Jagdverordnung_Entwurf_de.pdf) ist damit ebenfalls vorerst vom Tisch. 

Was gilt jetzt?
Das eidgenössische und kantonale Jagdrecht gilt unverändert weiter. 

Wie geht es weiter?
Es ist anzunehmen, dass es in der kommenden Wintersession zu einigen Vorstössen in Sachen Jagdrecht kommen wird. Es ist dann am UVEK, dem Departement von Frau Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga, eine neue Vorlage auszuarbeiten. Über diese wird voraussichtlich eine Vernehmlassung durchgeführt und die Eidgenössischen Räte müssen dem Vorhaben zustimmen. Ich persönlich rechne nicht damit, dass es vor 2023 ein neues eidgenössisches Jagdrecht geben wird. 

Mit Jägersgrüssen

Christian

Scroll to Top